Logo der NEG


Gemeinsam haben sich am 1. Februar 2016 Vertreter des Präsidiums der Närrischen Europäischen Gemeinschaft sowie Vertreter der Mitgliedsverbände auf die Spuren der Gilde Blauw Sjuut begeben. Neben dem Kennenlernen der Tradition in der Euregio waren der Austausch und der Kontakt zu politischen Mandatsträgern vor Ort wichtige Anliegen.

Gilde Blauw SjuutAuf Initiative des Vizepräsidenten Raymond Vlecken (SLV, Niederlande) war bereits in der Aussenbeauftragten-Konferenz im September 2015 in Kitzingen beschlossen worden, dass in der Session 2016 ein gemeinsames Treffen in den Niederlanden stattfinden soll. Eines der Ziele war es die Tradition der Gilde Blauw Sjuut zu ihrem Jubiläumsjahr kennenzulernen.

Aus diesem Grund trafen sich am 1. Februar neben Mitgliedern des Präsidiums auch Vertreter der Mitgliedsverbände des Bundes Deutscher Karneval, des SLV (Niederlande), des BCL (Niederlande), des Bundes Österreichischer Faschingsgilden und des LIVEKE (Belgien).

Eröffnet wurde der Tag mit einem Empfang der Gilde Blauw Sjuut im Rathaus in Heerlen. Präsidentin Petra Müller konnten den Dank für die Einladung an den Bürgermeister aber auch an die Gilde Blauw Sjuut aussprechen. Eine besondere Überraschung erwartete anlässlich dieses Empfangs auf den Präsidenten des SLV Raymond Vlecken der von der Gilde mit einer Ehrung ausgezeichnet wurde.

Zwei neue Gildemitglieder wurden mit einer besonderen Taufe auf dem Marktplatz in Heerlen anschließend aufgenommen. Wer diese Prozedur über sich ergehen lässt, will tatsächlich unbedingt Mitglied der Mannschaft Blauw Sjuut werden. Vom Hering über Quark bis hin zu kaltem Wasser bei deutlichen Minusgraden wurde den neuen Mitgliedern über das Haupt verteilt.

Mit viel Getöse machte sich die Mannschaft auf den Weg in die nächste Stadt der Euregio. Es sollte Simpelveld sein. Die Freunde der Närrischen Europäischen Gemeinschaft begleiteten das Team und waren sehr überrascht, wie viele Menschen an einem Montag mit Begeisterung die Ankunft des Schiffes in ihrer Stadt erwarteten und anschließend sich das Prozedere von Heerlen in Simpelveld wiederholte.

Um auch die zwischenmenschlischen Kontakte der anwesenden Verbandsvertreter pflegen zu können wurde danach eine Pause in der ältesten Brauerei der Niederlande, der Brand Brauerei, eingeplant. Die Brauerei überraschte die anwesenden Verbandsvertreter mit den von der Brauerei jährlich eigens aufgelegten Orden, die für jedes Mitglied einen besonderen Wert darstellten.

Der Tag wurde, wie geplant, mit einem Empfang aller Karnevalisten der Region Limburg beim Gouverneur in Maastricht beendet. Gouverneut Theo Bovens glänzte mit einer besonderen Ansprache, nach dem erneuten Einzug durch die Gilde Blauw Sjuut. Er begrüßte die anwesenden Vertreter der Närrischen Europäischen Gemeinschaft auf’s Herzlichste. Das Regionalfernsehen übertrug live von der Veranstaltung. Die Präsidentin Petra Müller sowie Vizepräsident Raymond Vlecken konten Theo Bovens noch die Ehrenplakette der Närrischen Europäischen Gemeinschaft übergeben.

Ein rund um gelungener Tag ging nach vielen Stunden kurz vor Mitternacht mit für alle anwesenden Vertreter der Närrischen Europäischen Gemeinschaft zu Ende.

Gilde Blauw Sjuut